< Erfolgreiche Kärcher Winter-Roadshow 2015
02.03.2015

Doppelte Auszeichnung für Kärcher-Design


Gleich zwei Kärcher-Geräte haben in diesem Jahr den international begehrten iF Design Award erhalten. Die kompakte Scheuersaugmaschine BR 35/12 C und der Fenstersauger WV 2 errangen die Auszeichnungen in zwei Kategorien. Insgesamt waren 5.000 Bewerbungen eingereicht worden.

Scheuersaugmaschine BR 35/12 C
Die kompakte handgeführte Scheuersaugmaschine BR 35/12 C kommt bei der professionellen Unterhaltsreinigung von Hartböden zum Einsatz. Ein besonders markantes Merkmal der ausgezeichneten Maschine ist das neue Lenkkonzept „KART – Kärcher Advanced Response Technology“. Es garantiert eine hohe Wendigkeit, denn das Lenkrad steuert den Bürstenkopf der Maschine. Dank ihrer hohen Agilität eignet sich die BR 35/12 C sehr gut für den Einsatz in engen Räumen und auf stark überstellten Flächen. „Die Auszeichnung unterstreicht, dass auch in einem so dicht besetzten Markt wie dem für Scheuersaugmaschinen mit innovativen Lösungen der Anwendernutzen deutlich gesteigert werden kann. Es freut uns sehr, dass die Jury dies mit ihrer Auszeichnung anerkennt“, sagt Gilles Troff, Leiter Produktmanagement Floor Care bei Kärcher.

Kärcher Fenstersauger
Der prämierte Fenstersauger WV 2 zeichnet sich durch eine längere Akkulaufzeit aus und ist zudem leiser, leichter und noch kompakter als der Vorgänger. Bereits 2014 wurde er mit dem Award reddot „best of the best“ ausgezeichnet und auch die Vorgängermodelle WV 50 und WV 75 wurden bereits mehrfach prämiert. Kärcher hatte mit der Markteinführung des weltweit ersten Fenstersaugers im Jahr 2008 eine völlig neue Produktkategorie geschaffen. „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser Fenstersauger WV 2 die hochkarätige Jury beim iF Design Award überzeugen konnte. Die Auszeichnung macht deutlich, dass Kärcher als Erfinder dieser Geräteklasse Markt und Design maßgeblich prägt“, sagt Michael Meyer, Leiter Industrial Design für die Produktsparte Home & Garden bei Kärcher.

Für die Prämierung mit dem iF Design Award sind für die 50-köpfige Jury unter anderem die Kriterien Verarbeitung, Funktionalität, Ergonomie und Umweltverträglichkeit entscheidend. Seit über 60 Jahren ist die Auszeichnung ein weltweites, anerkanntes Markenzeichen, wenn es um Gestaltung geht.