< Doppelte Auszeichnung für Kärcher-Design
18.03.2015

MULTITAST – 25 % weniger Schmutz im Futter


Sauberes Futter für gesunde und leistungsfähige Tiere ist das oberste Ziel in der Futterernte. Schwaden mit geringsten Bröckelverlusten und minimaler Verschmutzung sind daher bei Pöttinger oberstes Gebot. Dafür konzipiert der österreichische Maschinenbauer seine Schwader und entwickelte das einzigartige MULTITAST Rad, das zugleich die kostbare Grasnarbe schont.

MULTITAST Rad – Exklusiv bei Pöttinger-Schwadern

Für die optimale Bodenanpassung führt kein Weg am Tastrad vor dem Kreisel vorbei: MULTITAST nennt Pöttinger dieses System. Das MULTITAST Rad ist ein, vor jedem Kreisel laufendes Rad in unmittelbarer Nähe zu den Kreiselzinken. Die Zinken werden somit optimal über das Gelände geführt und es reduziert sich damit erheblich der Bodenkontakt. Steuereinheit, Zinken und Grasnarbe werden bestens geschont. Eine Verletzung der Grasnarbe führt nämlich zu mehr Unkrautdruck, mehr Schmutzeintrag im Futter und schlechteren Aufwuchs. Auf Grund der Laufruhe sind beste Rechqualität und gleichzeitig höhere Fahrgeschwindigkeiten bis 15 km/h möglich. Nachfolgende Erntegeräte können eine höhere Leistung erzielen, weil intakte Schwade besser und schneller aufgenommen werden. Das ist ein deutlicher Beitrag zur Produktivitätssteigerung.

Der DLG Fokus Test 11/13 mit einem Mittenschwader TOP 762 C bestätigt: Das MULTITAST Rad sorgt für ideale Bodenanpassung und sauberes Futter. Der Kreisel mit dem MULTITAST Rad verursacht um 25 % weniger Rohasche/Schmutz im Futter. 2,3 % mehr Rohasche bedeuten bis zu 207 kg Schmutz/ha bei einem jährlichen Ertrag von 90 dt TM/ha. (Rohascheanteil mit MULTITAST: 10,1 %, ohne MULTITAST 12,4 %.)

 

Die Vorteile von MULTITAST liegen klar auf der Hand:
• Optimale Laufruhe
• Kreisel folgen bestens der Bodenkontur -> optimale Bodenanpassung
• Schmutzeintrag drastisch verringert, vor allem bei Wannenlage
• Keine Rechverluste bei Kuppenlage